نيسان/أبريل 15, 2024

Der Ahwazische Verein für Menschenrechte verurteilt die Vollstreckung des Todesurteils gegen den Ahwazi-Politiker Habib Kaab

Der Ahwazischer für Menschenrechte e.V. verurteilt und prangert die Vollstreckung des ungerechten Todesurteils an, das die iranischen Behörden heute im Morgengrauen gegen den entführten Ahwazi-Aktivisten und ehemaligen Führer der arabischen Kampfbewegung für die Befreiung von Al-Ahwaz, Habib Chaab, verhängt haben. Aufruf an die internationale Gemeinschaft und die Länder der Europäischen Union, das iranische Regime für dieses abscheuliche Verbrechen zur Rechenschaft zu ziehen.


Und die iranischen Medien gaben heute Morgen bekannt, dass die Sicherheits- und Justizbehörden der iranischen Revolutionsgarde heute Morgen die Todesstrafe gegen den politischen Aktivisten und Führer der arabischen Kampfbewegung für die Befreiung von Al-Ahwaz, Bürger Habib Chaab, mit Spitznamen, vollstreckt haben Habib Chaab in Al-Ahwaz.


Die Quellen gaben an, dass die nicht unabhängigen iranischen Justizbehörden, die mit den Revolutionsgarden verbunden sind, den politischen Aktivisten der Ahwazi, Habib Chaab, der die schwedische Staatsbürgerschaft besitzt, zum Tode verurteilt haben, nachdem sie acht unfaire, nicht öffentliche und intransparente Prozesse in Geheimgefängnissen geführt und inhaftiert hatten ihn unter Folter, um Geständnisse zu erpressen, nachdem ich ihn der Korruption auf Erden durch die Bildung, Verwaltung und Führung der Arabischen Kampfbewegung für die Befreiung von Al-Ahwaz und der Verletzung der iranischen nationalen Sicherheit beschuldigt hatte.
Und der Oberste Gerichtshof des Iran bestätigte am 21.03.2023 von seinem Sitz in der iranischen Hauptstadt Teheran aus das Todesurteil gegen die Führer der arabischen Kampfbewegung für die Befreiung von Al-Ahwaz ohne jegliche Begründung oder rechtliche Anleitung.


 Der Oberste Gerichtshof im Iran bestätigt das Todesurteil gegen den entführten Ahwazi-Politiker Habib Chaab und erklärt das Urteil für rechtskräftig (alahwaz-hro.com)
Seit der Entführung von Habib Chaab aus Türkischem Hoheitsgebiet am 09.10.2020 und seiner Schleusung in den Irak und dann in den Iran haben die schwedischen Behörden versucht, Habib Chaab in iranischen Gefängnissen durch europäische Diplomatie zu besuchen, aber diese Bemühungen scheiterten, nachdem Teheran die Forderungen der schwedischen Regierung zurückgewiesen hatte und machte keine Angaben zu seinem Haftort.


Amnesty International, der Menschenrechtsausschuss der Europäischen Union und das schwedische Außenministerium verurteilten das Todesurteil, das im Iran gegen den Anführer der arabischen Kampfbewegung für die Befreiung von Ahwaz, Habib Chaab, verhängt wurde, aber das iranische Regime hat gegen alles verstoßen humanitäre Gesetze durch die Umsetzung des gegen ihn verhängten Todesurteils.


Chaab, der nach seiner Ankunft in Istanbul am 9. Oktober 2020 von einer Gruppe von Drogendealern und Menschenhändlern, die mit dem iranischen Geheimdienst in Verbindung stehen, aus der Türkei entführt und in vorheriger Abstimmung mit den iranischen Botschaften in Ankara und Bagdad untergebracht wurde unter schwerer physischer und psychischer Folter im iranischen Konsulat in der Stadt Najaf im Irak und dann mit Wissen und Wissen der Regierung von Bagdad in die iranische Hauptstadt Teheran verlegt.

Habib Chaab erschien zum ersten Mal auf iranischen Fernsehbildschirmen, nachdem er in einem iranischen Medienstück wie den vorherigen zum iranischen Konsulat in der irakischen Stadt Najaf geschmuggelt worden war, und dann erschien er mehrere Male auf Fernsehbildschirmen, während er in iranischen Gefängnissen war in der iranischen Hauptstadt Teheran, um falsche und unwahre Geständnisse abzulegen, es wurde ihm gewaltsam abgenommen, damit ihn das Gericht der iranischen Revolutionsgarden zum Tode verurteilte, ohne ihm zu erlauben, sich zu verteidigen oder einen Anwalt zu seiner Verteidigung zu ernennen, was heißt eine flagrante Verletzung humanitärer und internationaler Gesetze.

 Ahwazischer Verein  für Menschenrechte e.V.

قيم الموضوع
(0 أصوات)